CV

Michelle Miriam Adolfs

*1972, lebt und arbeitet in Münster / Köln

Seit 2021 | Wiss.MA / LfbA, Universität zu Köln,
INTERMEDIA | Medienbildung Mediengestaltung Medienkultur
2017 – 2021 | Projektleitung, jfc Medienzentrum e.V. Köln
Seit 2011 | Atelier für Kunst / Medien / Konzepte, Münster
1996 – 2010 | atelier KUNSTKOMMT! ; Herford, Paderborn, Münster.  Medien- und Netzkunstprojekte mit Petra Hinder (geb. Müller)

Projekte Kulturelle Bildung digital

2020 | VR MEDIALAB „Create your World“, gefördert von Fonds Soziokultur NRW /// 2019 | VR ARTIST EXPERIENCE mit jfc artist residency, gefördert von Fonds Soziokultur NRW u.a. /// 2019-2020 | KULTURCASTER MediaLab NRW, Video- und Audioproduktion – kulturcaster.de, gefördert von Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW u.a.
— alle als Projektleitung im jfc Medienzentrum e.V. Köln

2018/2019 | KULTUR IST REMIX, Kultur+Schule NRW, Gymnasium Technische Schulen Steinfurt  /// 2015/2016 | WAS ZU SAGEN HABEN, Kultur+Schule NRW, Graf-Adolf-Gymnasium Tecklenburg

Netzkunstprojekte (Auswahl)

2018 | CALIFORNIA DREAMING, Interactive Image/Web Remix und Plakatedition – artmediamag.de
2012 | MIRIMADO papercraft edition, Webshop fake, Installation und Aktion – mirimado.de

2008 | BEFEHLE FÜR EIN BESSERES LEBEN, Plakataktion/ interactive website – befehle-projekt.de
2006 | DEEP-CLAPS Video-Edition, free download webvideo clips – deep-claps.de
2003 | DINGWELT Dinge mit Geschichte, C-Print Mailart/ interactive website – dingwelt.de

Preise / Förderungen (Auswahl)

2020 | Places_Virtual Reality Festival – VR Hackathon Team, „Bester Prototyp“ und „Publikumspreis“, Gelsenkirchen /// 2008 | Projektstipendium KunstKommunikation, BEFEHLE-PROJEKT, DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel. /// 2004 | 11th Biennial of Visual Arts mit award websegment, Pancevo. /// 2003 | Projektförderung DINGWELT, Fonds Soziokultur NRW, Bonn. Recycling-Kunstpreis, Projekt DINGWELT, Herford. /// 2000 | Kulturförderpreis Kreis Herford, Konzepthonorierung. /// 1997 | Deutscher Studienpreis (4. Preis) der Körber-Stiftung, Hamburg.

Ausstellungen / Screenings (Auswahl)

2016 | FULL HOUSE, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel. /// 2012 | Offspace, MIRIMADO Messestand, Design-Gipfel Münster. /// 2010 | Kunst+Leben. Partizipatorische Kunst zwischen Autonomie und Intervention, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel. /// 2008-2009 | DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel, BEFEHLE-PROJEKT. /// 2008 | Festival Pocket Films, DEEP-CLAPS, Mobile Screen (films à emporter), Centre Georges Pompidou, Paris. /// 2006 | Perform.Media Festival, DEEP-CLAPS, Bloomington/ Indiana, USA; OUTVIDEO’06 Festival, Moskau / Yekaterinburg, Russland; one minute film & videofestival, Aarau, Schweiz. /// 2005 | Web Biennial, DINGWELT, Contemporary Art Museum, Instanbul. /// 2004 | 11th Biennial of Visual Arts Pancevo, Values, DINGWELT, Gallery of Contemporary Art, Serbien-Montenegro; uniartmünster GeldWert, DINGWELT, Münster. /// 2003 | Recycling-Kunstpreis, DINGWELT, Herford. /// 2001 | CELEBRATING COLOURS, Galerie KUNSTWERK, Herford. /// 1999 | VERNETZUNG, Kreiskulturtage, Düren. /// 1997 | GESPRÄCHE PER KNOPFDRUCK?, Galerie KUNSTWERK, Herford.

Publikationen (Auswahl)

Anweisung ausführen! Befehle für ein besseres Leben. In: KUNST+Leben. Partizipatorische Kunst zwischen Autonomie und Intervention. 5 Jahre Projektstipendium KunstKommunikation. DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel (Hg.), 2011.

Geht die Kunst nach Brot? Das schwierige Verhältnis von Kunst und Karriere. In: J. Allmendinger (Hg.), Karriere ohne Vorlage – Junge Akademiker zwischen Hochschule und Beruf, Edition Körber-Stiftung, 2005.

DINGWELT, exchange market for things with history, award web art segment. Beilage in: Values. 11th biennial of visual arts. Svetlana Mladenov / Igor Antic, gallery of contemporary art, Pancevo, 2004.

GeldWert. Katalog zur Ausstellung uniartmünster, Senatausschuss für Kunst und Kultur der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 2004. DINGWELT, Installation, Netzkunstprojekt mit einer Tauschbörse für Dinge mit Geschichte.

DINGWELT, Installation, Netzkunstprojekt mit einer Tauschbörse für Dinge mit Geschichte. In: GeldWert. uniartmünster, Senatausschuss für Kunst und Kultur der Westf. Wilhelms-Universität Münster, 2004.

AKTION SCHONKLICK, Hardwarebildschirmschoner. In: Net Art Guide. H.-J. Bullinger u.a., Fraunhofer IAO (Hg.), E-Business Innovation Center, 2000.

Gespräche per Knopfdruck? Veränderungstendenzen der Alltagskommunikation im digitalen Zeitalter. Eine interaktive Installation als medienkritischer Erfahrungsraum. In: Visuelle Zeitenwende? Deutscher Studienpreis 1996/97. Preisträgerdokumentation, Körber-Stiftung Hamburg, 1998.

Art decision for everyone and other projects. In: Proceedings. Proceedings of ED-MEDIA/ ED-TELECOM 98, June 20-25. AACE Association for the Advancement of Computing in Education.

Ausbildung

2001                     Diplom Erziehungswissenschaften, Universität Bielefeld
1996                     Kunst-Fachexamen mit interaktiver Medieninstallation
1993 – 1996         Kunst als Zusatzfach, Universität Bielefeld
1991 – 1996         Erziehungswissenschaften, Soziologie, Universität Bielefeld